Minigolf: Heimsieg in 3. Bundesliga

Am letzten Sonntag (14. April) begannen die Bahnengolfer des TSV Pfungstadt die Punktrunde der 3. Bundesliga Süd Staffel 2 mit einem Heimsieg. Dabei sah es für die siebenköpfige Mannschaft nach der ersten von vier auszutragenden Turnierrunden gar nicht danach aus. So reichte das vorläufige Mannschaftsergebnis von 126 Schlag (Durchschnitt von 25,2 Schlägen für die 18 Bahnen) nur zum letzten Platz unter den fünf teilnehmenden Mannschaften. Die im Vorfeld stark eingeschätzten Teams MSC Bensheim-Auerbach 2 und MGC Ludwigshafen 2 hatten nach der Startrunde jeweils sieben Schläge Vorsprung.

Doch mit den steigenden Temperaturen kamen auch die Leistungen der heimischen Miniaturgolfer zunächst besser in Fahrt. Runde zwei beendeten die TSV‘ler mit insgesamt 119 Schlägen und damit merklich besser als alle anderen Mannschaften. Dadurch lag die Heimmannschaft mit nur einem Schlag Rückstand hinter Bensheim und fünf Schlägen Vorsprung vor Ludwigshafen zwischenzeitlich auf Platz zwei.

In Runde drei machten es die Pfungstädter dann aber wieder spannend: Während Ludwigshafen mit nur 113 Schlägen die beste Mannschaftsrunde im Turnier hinlegte, konnte die Heimmannschaft mit 123 Schlägen nicht mithalten. Die Ergebnisse der ersten drei Mannschaften rückten dadurch eng zusammen. Bensheim und Ludwigshafen lagen mit jeweils 363 Schlägen vor den heimischen Pfungstädtern mit 368 Schlägen. Der MCSchriesheim 2 hielt mit 373 Schlägen noch Kontakt zum dritten Platz, während sich der BSV Inzlingen mit 384 Schlägen kaum mehr Hoffnungen auf einen vorderen Platz machen konnte.

Vor der finalen vierten Runde schienen die Chancen auf einen Heimsieg aufgrund des Rückstands von fünf Schlägen somit nicht übermäßig groß, zumal insbesondere die Mannschaft aus Bensheim konstant auf hohem Niveau spielte. Mit einer sehr guten Abschlussrunde (115 Schläge), zu der insbesondere Nils Körner – der einzige Jugendliche im Teilnehmerfeld – mit persönlicher Bestleistung beigetragen hat, gelang den Pfungstädtern dann doch der erhoffte Sieg auf der heimischen Anlage an der Christian-Meid-Straße. Bensheim konnte den Kampf um Platz zwei mit nur drei Schlägen Vorsprung vor Ludwigshafen für sich entscheiden. Auf den weiteren Rängen folgten Schriesheim und Inzlingen.

Ende April treffen die Mannschaften dann in Ludwigshafen erneut auf einander, bevor es Ende Mai ins Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und der Schweiz ins südbadische Inzlingen geht.

Übrigens: Wer Interesse hat, sich einmal einige Tipps und Tricks der Pfungstädter Profis zeigen zu lassen oder einfach einmal mit professionellem Schläger und Bällen spielen möchte: Jeden Mittwoch bietet sich zwischen 17 und 20 Uhr die Gelegenheit für Jung und Alt unverbindlich beim Training der Bahnengolfer auf der Miniaturgolfanlage am Pfungstädter Sport- und Freizeitzentrum Nord, Christian-Meid-Straße 11 vorbeizuschauen!

Die stolzen Tagessieger: (hinten, von links): Einzelspieler Peter Droste (99 Schläge in 4 Runden), Betreuer Ralf Herzog, Manfred Pester (97), Axel Eric Timm (97), Jugend-Spieler Nils Körner (98), (vorne, von links) Wolfgang Weiser (110), Patricia Krumay (105), Teambeste Beate Wiemer (95) sowie Mannschaftsführer HaJo Wonka (98),
Nachbesprechung in gemütlicher Runde

Crowdfunding Aktion für neue Trainingsgeräte erfolgreich beendet

Die Crowdfunding Aktion der Judo-Abteilung ist erfolgreich zu Ende gegangen, und die notwendige Zielsumme von 7.000€ konnte sogar leicht übertroffen werden. Nach einem etwas holprigen Start, bei dem wir erst nach fast einem Monat Projektlaufzeit die benötigten Flyer zum Verteilen erhalten haben, konnten wir die Allgemeinheit auf uns aufmerksam machen. In der Zwischenzeit gingen bereits von Mitgliedern und deren Eltern bzw. Großeltern Spenden ein. Dank zweier Großspenden von den Firmen Hellmich Kranservice und Autohaus Bartmann GmbH rückte die Zielsumme in greifbarer Nähe und konnte schlussendlich bereits Anfang März erreicht werden.

Dank der zahlreichen Spenden, die die Volksbank jeweils um 33% erhöhte, kommen ganze 1.750€ aus den Crowdfunding-Töpfen der Volksbank als Unterstützung zusammen. Gerade diese Unterstützung hat das Thema Crowdfunding für die Judo-Abteilung interessant werden lassen.

Wir bedanken uns bei den Spendern: Hellmich Kranservice, Autohaus Bartmann GmbH, ImmBioMed GmbH & Co. KG, Heinz Grünig, Gerd Grünig, Marion Scheller- Nils Heil, Alexander Lieb, Hannelore Schwarz, Benjamin Reischl, Anette Schwarz, Ralph Schwarz, Daniel Kissel, Michael Rickauer

Ebenso bedanken wir uns bei den zahlreichen anonymen Spendern, die ebenfalls einen bedeutenden Beitrag zum Erreichen der Zielsumme beigetragen haben.

Unsere jungen Judoka können sich somit bald über die neuen Trainingsgeräte und Schränke erfreuen, die ein sehr abwechslungsreiches Training bieten werden.

Junge Athleten des TSV beeindrucken

Die jungen Athleten des TSV Pfungstadt zeigten beim diesjährigen Griesheimer Straßenlauf beeindruckende Leistungen und erzielten großartige Ergebnisse in verschiedenen Alterskategorien.

Bei den männlichen Kindern U10 über 1 km zeigte Henri Schmidt eine herausragende Leistung und erreichte den zweiten Platz mit einer Zeit von 3:47,2 Minuten. Ebenso beeindruckend war das Abschneiden von Meike Wißmann in der weiblichen U10, die den zweiten Platz mit einer Zeit von 3:57,0 Minuten belegte.

Die jungen Teilnehmer der männlichen U8-Kategorie zeigten ebenfalls großes Engagement. Julian Roß erreichte den vierten Platz mit einer Zeit von 5:01,4 Minuten, gefolgt von Johannes Baur auf dem sechsten Platz mit einer Zeit von 5:16,2 Minuten. In der weiblichen U8-Kategorie erreichte Mia Michelle Wilcke den neunten Platz mit 5:41,2 Minuten.

Auch in der weiblichen U12-Kategorie waren die Leistungen bemerkenswert. Luisa Sophie Rettig sicherte sich in 4:02,7 Minuten den siebten Platz, während Selina Götze den zehnten Platz mit einer Zeit von 4:09,8 Minuten erreichte.

Die jüngsten Teilnehmer des TSV Pfungstadt, Fiona Götze, Alena Schmidt und Karl Baur, nahmen am Bambinilauf über 300 m teil. Obwohl hier keine Zeitmessung und Platzierung erfolgten, zeigten sie vollen Einsatz und begeisterten Trainer und Eltern.

Neben den Laufwettbewerben gab es auch eine Walkingwertung über 5 km. Bettina Lohmann errang in der Altersklasse W50 den Sieg mit guten 7:43,4 Minuten.

Foto: Mehlhorn