„Minigolfer des Jahres“ gesucht! Jedermann-Turnier auf Pfungstädter Miniaturgolfplatz

Am Samstag, den 30. Juni 2018, fragen die Pfungstädter Bahnengolfer erneut „Wer wird Minigolfer des Jahres?“. Damit wird die Pfungstädter Miniaturgolfanlage (am Eingang des TSV Geländes, Sport- und Freizeitzentrum Nord, Christian-Meid-Straße 11, Pfungstadt) bereits zum vierten Mal zum Austragungsort der Vorrunden eines deutschlandweiten Wettbewerbs.

Teilnehmen können hierbei alle, die Spaß am Minigolfen haben und noch keine (!) Profis sind, d.h. keinem Minigolfverein angehören. Neben den allseits bekannten Minigolfregeln gelten an diesem Tag – um den Wettbewerb der Hobbyspieler noch etwas spannender zu gestalten – einige Sonderregeln:
Jeder Teilnehmer erhält drei Joker, die es beispielsweise erlauben, das Spielergebnis einer Bahn einfach zu halbieren. So kann es schon einmal zu einer etwas ungewöhnlichen „0,5“ oder „3,5“ an einer Bahn kommen. Alternativ kann man auch etwas riskieren, und eine Bahn noch einmal wiederholen. Doch Vorsicht, wird der zweite Versuch wirklich besser, oder verschlechtert man sich womöglich? Dann vielleicht doch lieber die Variante, die Bahn durch ein spielstarkes Mitglied der Abteilung Bahnengolf des TSV Pfungstadt e. V. spielen zu lassen! Es gilt also auch, die neuen Möglichkeiten strategisch einzusetzen! Zum Abschluss der Runde warten zudem noch einige Fragen rund um das Thema „Minigolf“, deren richtige Beantwortung das Ergebnis ebenfalls noch einmal verbessern!

Gestartet werden kann individuell / jederzeit ab 12:00 Uhr, wobei der letztmögliche Start in eine Wertungsrunde um 17:00 Uhr erfolgt. Die Startgebühr beträgt einmalig 5 €/Person, egal ob nun ein oder zwei Runden gespielt werden – nur die bessere Runde zählt! Um 18:30 Uhr erfolgt dann die Siegerehrung. Neben zahlreichen Preisen winkt dem Sieger auch diesmal eine Einladung des Deutschen Minigolf Verbands (DMV, www.minigolfsport.de) zu einem Minigolfwochenende, um den gesamtdeutschen Sieger zu ermitteln.

Wer zwecks „Wettkampftraining“ zuvor schon einmal vorbeikommen möchte ist im Rahmen der Öffnungszeiten jederzeit herzlich willkommen! Die Anlage ist dienstags bis freitags ab 17 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags ab 14 Uhr jeweils bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Bei schlechter Witterung wird die Anlage jedoch ggf. auch früher geschlossen. Montags ist Ruhetag (außer wenn Feiertag).

Weitere Informationen finden sich auch auf der Homepage des Pfungstädter Miniaturgolfplatzes (www.tsv-pfungstadt.eu) oder sind telefonisch bei Axel Eric Timm (mobil: 0151 26 844 578) zu erfragen. Der TSV Pfungstadt freut sich auf zahlreiches Kommen!

Der TSV Pfungstadt trauert um Khalid Ahmed

Der TSV Pfungstadt trauert um das junge Vereinsmitglied Khalid Ahmed.

Khalid war ein aktives Mitglied der erst kürzlich im TSV Pfungstadt integrierten Cricket-Abteilung. Er starb am 17.06. bei einem tragischen Autounfall und wurde nur 23 Jahre alt. Khalid war ein herausragender Cricket-Spieler und großer Sportsmann.

Der TSV Pfungstadt entbietet den Verwandten und Freunden ein Herzliches Beileid und wird Khalid ein ehrendes Andenken bewahren.

WWM-Titel erneut nach Pfungstadt

Bernhard Jäger wird Deutschlands Hobby-Minigolfer Nummer Eins.

Bereits am 02. und 03. Juni 2018 fand im osthessischen Minigolfpark Künzell das große Finale des deutschlandweiten Wettbewerbs „Wer Wird (Hobby-)Minigolfer des Jahres?“ (WWM) statt.

Nachdem dieser Titel, den der Deutsche Minigolf Verband (DMV) seit 2015 ausruft, bereits im Vorjahr durch den Sieg der Pfungstädterin Selina Bitsch in die Modaustadt ging, setzte sich mit Bernhard Jäger nun abermals ein Pfungstädter Hobby-Minigolfer im gesamtdeutschen Endentscheid durch.

Bernhard Jäger, eigentlich passionierter Schwimmer, der seine Bahnen bislang eher im Schwimmbad als auf dem Minigolfplatz zog, siegte bereits im Vorfeld bei den Herren, als die TSV Bahnengolfer im Juli letzten Jahres ambitionierte Hobbyspieler und Familien zu einem Jedermann-Turnier („Family Event“) auf den Pfungstädter Miniaturgolfplatz einluden.

Nun folgte Bernhard Jäger einer Einladung des Deutschen Minigolf Verbands zu einem grossen Final-Wochenende bei Fulda, um Deutschlands besten Hobbyspieler ausfindig zu machen. Zur optimalen Wettkampf-Vorbereitung gab es samstags für alle Teilnehmenden neben einem eigenen „Profi-Bahnengolfball“ sogar eine Trainingseinheit mit Weltmeister Achim Braungart-Zink unter dem Schwerpunkt „Schlagtechnik und Schlaggefühl“ .

Sonntags folgte dann der eigentliche Wettbewerb, indem zwei Runden Miniaturgolf absolviert werden mussten. Hier gab es am Ende einen klaren Sieger: Bernhard Jäger siegte nach einer 32er Startrunde und einer sensationellen 25er zweiten Runde auf den 18 Bahnen mit einer Summe von nur 57 Schlägen mit 19 (!) Schlägen Vorsprung deutlich vor den Zweit- und Drittplatzierten Silke Doll und Werner Schmidt.

Nachdem der Sieger des Vorjahres nun feststeht, fragen die Pfungstädter Bahnengolfer am 30. Juni 2018 erneut „Wer wird Minigolfer des Jahres“? Hierzu können alle „Nicht-Profis“ ab 12 Uhr auf der Pfungstädter Miniatzrgolfanlage (Christian-Meid-Straße 11, 64319 Pfungstadt, am Eingang des TSV Geländes) ein oder zwei Runden Minigolf spielen – und sich mit anderen Hobbyspielern messen. Neben Tipps und Tricks der Profis, welche die Hobbyspieler während der Runde begleiten und anleiten, winken auch diesmal attraktive Preise sowie für den besten Teilnehmer eine Einladung des Deutschen Minigolf Verbandes, im kommenden Jahr am bundesweiten Finale teilzunehmen.

Starten können alle Hobbyspieler am Samstag, 30. Juni 2018, im Zeitraum von 12 Uhr bis 17 Uhr auf dem Pfungstädter Miniaturgolfplatz. Die Startgebühr beträgt 5 € für wahlweise ein oder zwei Runden Minigolf, wobei die beste Runde in Wertung geht. Für besondere Spannung sorgen neben dem eigenen Schlaggefühl auch einige „Zusatzjoker“, mit denen sich die Schlagleistungen im Nachhinein verbessern lassen. Die Siegerehrung erfolgt gegen 18:30 Uhr.

Interessierte können einfach vorbeischauen – es ist keine Voranmeldung erforderlich!

Senioren starten durch: Hessische Senioren-Rangliste zu Gast in Pfungstadt

Am Sonntag (22. April 2018) trugen rund 50 Senioren bei besten Wetterbedingungen den zweiten Spieltag der Hessischen-Senioren-Rangliste auf der gepflegten Pfungstädter Miniaturgolfanlage am TSV-Sportgelände aus.

Um 9:00 Uhr gingen insgesamt 15 Einzelspieler sowie 9 Senioren-Mannschaften, die jeweils 3 oder 4 Spieler umfassen, an den Start. Hierbei bieten Vierermannschaften den Vereinen die Möglichkeit, pro Runde jeweils ein Spielergebnis streichen zu können – ein deutlicher Vorteil gegenüber dreiköpfigen Teams.

Bereits nach der ersten Runde zeigte das nach Tabellenstand führende Team des MSC Bensheim-Auerbach, dass es seinen ersten Platz verteidigen wollte: Mit einem Mannschafts-Rundenergebnis von 63 Schlägen (Rundendurchschnitt von 21 Schlägen je Spieler auf 18 Bahnen!) setzten sie sich bereits mit 11 Schlägen Vorsprung an die Spitze. Zu dieser sehr guten Mannschaftsrunde hatte vor allem Oliver Isenbiel mit seinen gespielten 19 beigetragen. In den drei Folgerunden konnten die Bergsträßer ihren Vorsprung weiter ausbauen und siegten schließlich vor dem MGC Millennium Lorsch und dem mittelhessischen BGSV Aßlar. Der seit dieser Saison für Pfungstadt spielende Ralf Herzog spielte sich mit 23, 22, 21 und 23 Schlägen (total: 89) in der Kategorie Senioren männlich I hinter Oliver Isenbiel (86 Schläge) auf Platz zwei. Das beste Tagesergebnis erzielte Dirk Czerwek (ebenfalls MSC Bensheim-Auerbach) in der Kategorie Senioren männlich II mit 85 Schlägen.

Heimspiel gewonnen TSV Bahnengolfer starten erfolgreich in neue Saison

Bereits am vorletzten Sonntag (15.) starteten die Bahnengolfer des TSV Pfungstadt mit einem Heimspiel erfolgreich in die neue Punktrunde der Hessenliga. Bis Anfang Oktober kämpfen in Hessens höchster Spielklasse neben dem TSV Pfungstadt und dem MGC Wetzlar jeweils zwei Mannschaften des MSC Bensheim-Auerbach und des BGSV Bad Homburg um Aufstieg in die Bundesliga, Klassenerhalt und Abstieg in die Gruppenligen – bei je einem Heimspiel pro Mannschaft. Der Saisonauftakt erfolgte auf der bei Profis als besonders anspruchsvoll geltenden Anlage am Eingang des Pfungstädter TSV Geländes. Trotz des hieraus resultierenden Heimvorteils und der hohen Erwartungen an das durch Spielerzuwachs gestärkte Team hatten die Pfungstädter vor allem mit der starken Konkurrenz von der Bergstraße zu kämpfen: So gingen nach Runde eins von vier Durchgängen die Gäste des MSC Bensheim-Auerbach 2 mit 121 Schlag in Führung, einen Schlag vor Pfungstadt (Anmerkung: Seit 2015, nach einer Regelwerksänderung durch den Deutschen Minigolfverband (DMV), berechnet sich dieses Mannschaftsergebnis durch das Aufsummieren der fünf besten Einzelergebnisse aller Spieler einer Mannschaft, die aus sechs Spielern, bei Einsatz von mindestens einem Schüler oder Jugendlichen sogar aus sieben Spielern bestehen darf. Die schwächeren Ergebnisse werden gestrichen und haben ausschließlich für das Einzelergebnis der Spieler Bedeutung). Im zweiten Durchgang konnte Pfungstadt das Blatt wenden und vier Schläge gutmachen, in den Folgerunden drei und vier konnte dieser Vorsprung dann schließlich weiter ausgebaut werden.

So gewann das Team des TSV Pfungstadt letztendlich mit 479 Schlag vor den Bergsträßern des MSC Bensheim-Auerbach 2 (490 Schlag) und den Mittelhessen des MGC Wetzlar (504 Schlag). Auf den weiteren Plätzen folgten die beiden Mannschaften des BGSV Bad Homburg (524 und 568 Schlag) vor Schlusslicht MSC Bensheim-Auerbach 3 (578 Schlag). Hierdurch holten die Pfungstädter zum Saisonstart in der Gesamttabelle zehn wertvolle Punkte – zwei Punkte je Team, das sie hinter sich lassen konnten.

Für den TSV gingen Manfred Pester (93 Schlag), Beate Wiemer (99), Ralf Herzog (100), Martin Hemmerling (110), HaJo Wonka (115) sowie Nachwuchsspieler Jarno Schrüfer (ebenfalls 115 Schlag) an den Start. Axel Eric Timm, ebenfalls vom TSV Pfungstadt, fuhr mit 88 Schlägen über viermal 18 Bahnen das Tagesbestergebnis ein, zudem spielte er mit einer 20 die beste Einzelrunde des Tages. In der Einzelwertung folgten ihm mit Dennis Schäfer (MSV Bensheim-Auerbach, 92 Schlag, Platz 2) und Dustin Nickel (MGC Wetzlar, 98 Schlag, Platz 5) gleich zwei Nachwuchsspieler – erfreuliches Zeichen guter Jugendarbeit im Hessischen Bahnengolf Sportverband (HBSV). Unterstützt wurde das Pfungstädter Team um Mannschaftsführer Ralf Herzog von den Betreuern Simone Hennig-Becker, Patricia Krumay und Jürgen Kuntze.

Am kommenden Wochenende (29.) folgt bereits schon der nächste Spieltag, dann ist die Pfungstädter Mannschaft in Bad Homburg zu Gast, um ihre Tabellenführung zu verteidigen.